„Dann gibt es nur eins: Sag NEIN!“

Die Bagonghi Compagnie Hamburg liest Wolfgang Borcherts

berühmtes Manifest gegen den Krieg online

Wenige Wochen vor seinem Tod hat Wolfgang Borchert einen seiner berühmtesten Texte geschrieben. „Dann gibt es nur eins: Sag NEIN!“ ist eine Aufforderung, sich künftigen Kriegen zu verweigern und Konflikte gewaltfrei zu lösen. „Sag NEIN!“, seit 1947 tausendfach zitiert und rezitiert, hat auch sieben Jahrzehnte später nicht an Aktualität und Ausstrahlung verloren. Die Bagonghi Compagnie Hamburg präsentiert ihre digitale Lesung von Wolfgang Borcherts Manifest gegen den Krieg ab dem 20. Mai 2021 um 20:05 Uhr auf dieser Seite online und kostenfrei.

 

Es lesen: Cobian Adjei-Freeman, Camille Glasener, Lea-Francesca Grünbichler, Thibault Peppel, Niklaas Vogel und Louisa Weser

Kamera: Tom Linardatos

Projektleitung & Regie: Hans Happel und Philipp Roth

 

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals „Hamburg liest Borchert“ statt.

Weitere Informationen unter: hamburgliest.de

Ein dreiminütiger NDR-Beitrag über "Hamburg liest Borchert" im Hamburg Journal vom 26.04.2021 ist hier zu sehen.

 

In unserem E-Mail-Newsletter "Bagonghi-Blicke" informieren wir in unregelmäßigen Abständen (etwa zwei- bis dreimal im Jahr) über anstehende Aufführungen und Projekte. Hier könnt Ihr ihn abonnieren.

 

Folgt uns außerdem gerne auf Facebook und auf Instagram.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Bagonghi Compagnie Hamburg